Schlagwort-Archive: Funktionen

Jitsi Meet

Jitsi Meet ist in aller Munde. Vermutlich vor allem, weil man sich aktuell nicht treffen kann und alternative Möglichkeiten sucht. Eine davon ist Jitsi Meet.

Wir stellen daher nun eine eigene Jitsi Meet Instanz unter https://meet.hot-chilli.net für Dich bereit! Diese kannst Du im Browser oder auch per Android App oder iOS App ganz einfach für kostenfreie Videokonferenzen nutzen. Einige der Features sind:

  • Desktop, Anwendungen, Präsentationen teilen
  • Benutzer über eine einfache selbst erstellbare URL einladen
  • Konferenzräume können mit einem Passwort versehen werden
  • Konferenzen können aufgezeichnet werden
  • Nachrichten im integrierten Chat austauschen
  • 100% Open Source
  • voll verschlüsselt

Des Weiteren kannst Du mit Deinem Jabber/XMPP Konto, einer Webcam und einem geeigneten Client, beispielsweise Jitsi Desktop, recht einfach sichere Videochats mit Deinen Freunden durchführen. Wir haben dazu einen STUN/TURN Server auf stun.hot-chilli.net (Port 3478) bereitgestellt. Dieser muss in den Einstellungen des Clients hinterlegt werden.

Speicherlimits

Wir haben ein paar Speicherlimits in den letzten Tagen angepasst:

  • HTTP Upload: 50 MB pro Datei, 100 MB Gesamtkontingent
  • Automatische Lösung von Offline Nachrichten: 93 Tage
  • Automatische Lösung von MAM Archivnachrichten: 31 Tage (wenn MAM vom Benutzer eingeschaltet wurde, sonst keine Speicherung)
  • Automatische Lösung von Chatraum Nachrichten: 31 Tage (wenn MUC_Log vom Benutzer eingeschaltet wurde, sonst keine Speicherung)
  • Automatische Lösung von ungenutzten Accounts: noch nicht aktiv

Webformulare aktualisiert

Wir haben unsere Webformulare aktualisiert und Barrierefreiheit für blinde und sehbehinderte Anwender wiederhergestellt. Wenn Du das Captcha nicht sehen kannst, kannst Du es Dir nun wieder vorlesen lassen.

Des Weiteren wollen wir unsere Jabber Hosting Kunden daran erinnern, dass Ihr auch unsere öffentlichen Webformulare (Passwort ändern, Password zurücksetzen, E-Mail hinzufügen/ändern, Account löschen) auf dieser Webseite verwenden könnt. Ihr könnt allerdings das Account erstellen Formular nicht verwenden da Ihr neue JIDs im Web Admin erstellen könnt und wir unsere Jabber Hosting Kunden nicht der Öffentlichkeit bekanntmachen werden.

Konfigurationsänderung für den IRC Transport

Wir haben die Konfiguration von „One transport per one IRC network“ (wir haben hier irc.freenode.org verwendet) auf „One transport for more IRC networks“ geändert. Dies beeinflusst, wie Du Dich auf einen IRC Raum verbinden musst. Das Format ist: #room%irc.freenode.org@irc.domain.tld
Weitere Information in der Transport Beschreibung.

Prosody 0.10 läuft

Alles erledigt, der Server läuft nun auf Prosody 0.10 und ist schon über eine Stunde online. Danke an MattJ für seine Hilfe bezüglich der kleineren Probleme beim Upgrade.

Bisher sind keinerlei neuen Features wie MAM oder WebSocket aktiviert. Das wird noch geschehen. Aber ich musste mod_privacy_lists und mod_blocking deaktivieren und dafür mod_blocklist aktivieren. Das bedeutet, dass wir die Unterstützung für XEP-0016 (heutzutage nur noch von älteren Clients in Benutzung) einstellen und nur noch den neuen Standard XEP-0191 mit Hilfe von mod_blocklist unterstützen.

Wir unterstützen OMEMO!

Vor ein paar Tagen wurde die Compliance Liste von Daniel Gultsch um die Spalte XEP-0384: OMEMO Encryption erweitert. Es entstand der Eindruck, dass nur conversations.im OMEMO Encryption unterstützen würde, was so nicht zutrifft. Gestern wurde eine Erklärung in den Sourcecode des ComplianceTesters hinzugefügt, außerdem ein Fragezeichen in die Überschrift der oben erwähnte Spalte, welches einen Link zu dieser Erklärung enthält.

Hintergrund ist, das Daniel Gultsch empfiehlt, dass das PEP-Modul der Server publish-options unterstützen sollte. Dies bewirkt in Conversations ab Version 1.20+, dass man auch Personen verschlüsselt anschreiben kann, ohne sie vorher in sein Adressbuch hinzufügen zu müssen. Auch wir finden dieses Feature gut und würden es gern unterstützen, allerdings unterstützt das PEP Modul von Prosody publish-options (derzeit noch) nicht.

Lange Rede kurzer Sinn: Ihr könnt mit Conversations und anderen Clients weiterhin OMEMO über unseren und die anderen Server verwenden, nur eben derzeit noch ohne das Feature Kontakte außerhalb Eurer Kontaktliste direkt verschlüsselt anzuschreiben, ohne diese vorher zu adden.

Für weitere Informationen bitte hier auf 5222.de schauen. Auch habe ich einiges von dem Text des Blogposts von Sebastian verwendet, da es die Thematik ganz gut beschreibt. Daher: Danke dafür, Sebastian! ;-)